Russische Staatsbürgerschaft

Beitrag in Русский lesen

Das Reiseunternehmen Paneurasia hilft bei der Vorbereitung von Dokumenten für verschiedene Dienstleistungen im Konsulat der Russischen Föderation:

  • Bestätigung der Staatsbürgerschaft.
  • Beantragung oder Ersetzung eines ausländischen Reisepasses.

Wie erlangt man eine russische Staatsbürgerschaft

Was bedeutet eine russische Staatsbürgerschaft? (Rechte und Pflichten)

Die russische Staatsbürgerschaft zu erhalten, wird seit einigen Jahren zunehmen durch die Regierung in Moskau erleichtert. Doch welche Rechte und Pflichten kommen auf einen russischen Staatsbürger zu? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, wie in jedem Staat der Welt haben sich die Bürger an die geltenden Gesetze zu halten. In Russland wurde in den 90er-Jahren ein Gesetz zum Menschenrecht formuliert, allerdings sind immer wieder Berichte zu hören, nach denen sich die staatlichen Gewalten nicht an diese selbst ernannten Gesetze halten. Die Bürgerrechte sind durch die Verfassung der Russischen Föderation geregelt.

Darf ich als Russe eine weitere Staatsbürgerschaft besitzen?

Während in Deutschland die Staatsbürgerschaft erlischt, wenn in einem anderen Land eine beantragt wird, kann ein russischer Bürger auch in einem anderen Land beheimatet sein. Durch die Beibehaltungsgenehmigung der Russischen Föderation kann eine doppelte Staatsangehörigkeit erworben werden. Wenn ein russischer Bürger in einem anderen Staat eine Zugehörigkeit offiziell beantragt, dann besteht diese doppelte Staatsbürgerschaft und sie hat keine Konsequenzen auf seine Rechte und Pflichten als Russe in der Russischen Föderation. Zur Förderung von russisch sprachigen Mitbürgern aus anderen Ländern, die vornehmlich zur früheren Sowjetunion zählten, unterzeichnete der aktuelle Präsident ein Gesetz, nach dem jeder ein Mitbürger Russlands werden kann. Für Menschen mit einer doppelten Staatsbürgerschaft ist bei einer Reise nach Russland zu beachten, sich die Gültigkeitsdauer ihrer Ausweisdokumente anzuschauen. Nur mit einem gültigen russischen Reisepass kann Erwachsener ausreisen, dabei spielt es keine Rolle, ob zusätzlich ein Pass aus einem anderen Land vorliegt.

Wer darf russischer Staatsbürger werden?

Eine russische Staatsbürgerschaft zu erlangen, wurde durch das Staatsbürgergesetz 2002 letztmalig festgelegt. Demnach erhält jeder in Russland geborenes Kind einen Pass und wird als Russe anerkannt. Mithilfe einer seit fünf Jahren gültigen Aufenthaltsgenehmigung und einem festen Wohnsitz in Russland kann eine Person eingebürgert werden, bei der Einbürgerungszeremonie muss seit 2017 jeder volljährige Mensch den Treueeid auf die Russische Föderation leisten. Durch verschiedene Bedingungen kann auch eine verkürzte Wartezeit von drei Jahren akzeptiert werden, wenn zum Beispiel der Ehepartner bereits Russe ist oder die ausländischen Eltern eines russischen Staatsbürgers. Für Flüchtlinge oder Wissenschaftler, die einen hohen Rang in Russland haben, kann sogar nach nur einem Jahr die Staatsbürgerschaft erteilt werden. Ohne Wartezeit kann eine Beantragung erfolgen bei Wiederherstellung der Staatszugehörigkeit.

Was braucht man alles, um einen russischen Reisepass zu beantragen?

Die Beantragung vom Russischen Reisepass kann beim russischen Konsulat erfolgen. Dafür werden folgende Dokumente benötigt:

  • Geburtsurkunde
  • ein Foto in den Maßen 3,5 x 4,5 cm
  • Lebenslauf der letzten zehn Jahre über geleistete Arbeit, bei Arbeitslosigkeit wird nur der Wohnort angegeben
  • ggf. Heiratsurkunde, die eine Namensänderung belegen kann
  • Meldebescheinigung oder einen aktuellen Ausweis
  • Aufenthaltsgenehmigung, wenn man sich außerhalb der russischen Föderation befindet
  • ggf. der alte Reisepass.

Die Ausstellung eines russischen Reisepasses erfolgt ausschließlich in Moskau und kann mithilfe der Diplomatenpost in das Ausland versandt werden. Dieser Vorgang dauert bis zu vier Monate und kann nur durch ein persönliches Erscheinen des Antragstellers in Moskau oder in einem russischen Konsulat erfolgen.

Was passiert, wenn man den Pass verliert?

Ein Reisepass der Russischen Föderation hat eine Gültigkeit von zehn Jahren, doch welche Möglichkeiten gibt es ihn erneut zu beantragen, wenn er verloren geht oder sogar gestohlen wurde.
Wichtig ist, dass der Verlust umgehend bei den örtlichen polizeilichen Behörden gemeldet wird und festgestellt wird, ob ein Aufenthaltsvisum vorhanden ist, wenn dich der Bürger außerhalb Russlands befindet. Die erneute Beantragung eines Reisepasses dauert erneut vier Monate, da auch dieser in Russland ausgestellt wird. Die Kosten belaufen sich bei Erwachsenen über 24 Jahren auf 81 Euro und bei einem Alter unter 24 Jahren auf ca. 60 Euro. Eine Kontaktaufnahme erfolgt über die russische Botschaft oder das russische Generalkonsulat. Eine Beschleunigung des Verwahrens kann durch einen zusätzlichen finanziellen Beitrag angestoßen werden.